Inga Scharf da Silva

Geboren 1972 in Berlin
Email: kontakt@ingascharfdasilva.de

 

Seit 2008        Atelier 492 im Atelierhaus Sigmaringer1art, Kulturwerke des Berufsverbandes Bildender Künstler Berlin.
Seit 2014        Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin am Institut für Europäische Ethnologie (IfEE) an der Humboldt Universität zu Berlin.
Seit 2007       Drei schwere chronische Krankheiten, 2009 – 2013 Chemotherapien.

Studium in Berlin an der Freien Universität Berlin (FU) und der Universität der Künste (UdK) und in Brasilien an der staatlichen Universität von Pernambuco (UFPE), von São Paulo (USP), und Bahia (UFBA).

 

Ausstellungen (Auswahl)
(E) Einzelausstellung; (G) Gruppenausstellung; (K) Katalog / Buchpublikation

 

2014 „Wasser. Von Menschen und Göttern. Berlin: Wasser-Galerie, September. (E)

2014 „Jetzt“. Berlin: Atelierhaus Sigmaringer1art des Berufsverbandes Bildender Künstler, Mai. (G)

2013 „Zwei“. Frankfurt / Main: St. Hedwig, September. (E)

2013 „Auf Augenhöhe“. Berlin: Atelierhaus Sigmaringer1art des Berufsverbandes Bildender Künstler, Juni. (G)

2012 „Werte Welten“. Berlin: Atelierhaus Sigmaringer1art des Berufsverbandes Bildender Künstler, November. (G)

2012 „Caixa Preta sobre Cubo Branco“ Porto Alegre, prämiert und gefördert von der Rede National Funarte Artes Visuais / Ministério de Cultura (Kulturministerium von Brasilien). (G)

2012 „Meine Menschenbilder“. Berlin: Insider Art, BKK-Hauptgeschäftsstelle, kuratiert von Bea Gellhorn, Juli-November. (E)

2012 Tag der Offenen Ateliers. Berlin: Atelierhaus Sigmaringer1art des Berufsverbandes Bildender Künstler, Mai. (G)

2012 „Arkadische Schatten. Die Erben des Kohlhaas zwischen Wille und Willkür“. Berlin: Kleisthaus, März-Mai. (G)(K)

2011 „Leistungsschau“. Berlin: Kunsthalle am Hamburger Platz, Kunsthochschule Weissensee, Juni. (G)

2011 Tag der Offenen Ateliers. Berlin: Atelierhaus Sigmaringer1art des Berufsverbandes Bildender Künstler. (G)

2010 „Caixa Preta sobre Cubo Branco“. Recife: 1) Instituto de Arte Contemporânea (IAI), Centro Cultural Benfica. 2) Galerie Capibaribe, Centro de Artes (CAC), Universidade Federal de Pernambuco (UFPE). (G)

2010 Tag der Offenen Ateliers. Berlin: Atelierhaus Sigmaringer1art des Berufsverbandes Bildender Künstler. (G)

2009 „100 Jahre PNS“. Berlin, Juni. (G)

2009 Tag der Offenen Ateliers. Berlin: Atelierhaus Sigmaringer1art des Berufsverbandes Bildender Künstler. (G)(K)

2008 „Ideen – Darstellungen – Wirklichkeiten. Symbolische Repräsentationen in den Amerikas“. Berlin: Humboldt Universität. (E) (K)

2008 Tag der Offenen Ateliers. Berlin: Atelierhaus Sigmaringer1art des Berufsverbandes Bildender Künstler. (G)

2007 „Hingabe“ Berlin: Wasser-Galerie. (E)

2006 „Umbanda, eine junge Religion aus Brasilien“. Berlin: Iberoamerikanischen Institut Preußischer Kulturbesitz. (E)

2004 / 2005 „Umbanda – Eine brasilianische Religion“. Marburg: Institut für Völkerkunde der Philipps-Universität Marburg. (E)

1995 „Siebdruckexperimente“ Berlin: Hochschule für Bildende Künste, Kurator: Gernot Bubenik. (G)

 

Rezensionen

2014 Katrin Müller de Gámez: „Kunst für das Leben – Inga Scharf da Silva“. Berlin: Kiez Wilmersdorf: Titelblatt, 3-6.

2012 „Der andere Blick“. Essen: Bioskop.

2009 „Visuelle Umsetzung geistiger Welten. Inga Scharf da Silva im Gespräch mit Alexander Brust.“ In: Ebert, Anne / Lidola, Maria / Bahrs, Karoline / Noack, Karoline (Hg.): Differenz und Herrschaft in den Amerikas. Repräsentation des Anderen in Geschichte und Gegenwart. Bielefeld: Transcript, Kultur- und Medientheorie:305-310.

http://www.flickr.com/photos/59526112@N04/ >

 

Karneval der Kulturen II, 2011, Serie Berlin, Öl auf Leinwand, 12x90cm

Ausbruch, 2011, Serie „Ich bin auto-immun!“, Acryl auf Leinwand, 100x70cm
„Hoffnung“, 2009, Serie „Die Suche“, Acryl auf Leinwand, 100x70cm